Gesundheit

Therapie weit unter Null –
die Vorteile für Ihre Gesundheit

Bei welchen Beschwerden oder Erkrankungen
kann die Ganzkörperkältetherapie
Sie unterstützen?

chronische Schmerzzustände

Rheuma

Fibromyalgie

Multiple Sklerose

Stress

Autoimmunerkrankungen

Wirbelsäulensyndrome

Burnout

Depressionen

Schlafstörungen

Neurodermitis

Schuppenflechte

Übergewicht

$

chronische Schmerzzustände

$

Stress

$

Fibromyalgie

$

Multiple Sklerose

$

Rheuma

$

Autoimmunerkrankugen

$

Wirbelsäulensyndrome

$

Burnout

$

Depressionen

$

Schuppenflechte

$

Schlafstörungen

$

Übergewicht

Podcast

Wieso die Kältekammer beim Abnehmen, in den Wechseljahren
und bei chronischen Schmerzen helfen kann!

Das Setzen von Reizen mittels extremer Ganzkörperkälte kann vielfältige autonome Körperfunktionen modulieren.

Laut Professor Winfried Papenfuß, Mediziner, ehemaliger Chefarzt einer Rehabilitationsklinik mit einer der ersten Kältekammern in Deutschland und Autor des Buches “Die Kraft aus der Kälte”, beeinflussen Kältereize nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern auch die Muskulatur, das Hormonsystem, das Immunsystem und das zentrale sowie autonome Nervensystem.

Welche Wirkungen kann die Ganzkörperkältetherapie auf Ihren Körper und Ihre Psyche haben? 

N

Reduzierung von Entzündungen

N

Abbau von Stress

N

Beschleunigung von Regeneration

N

Stärkung der Abwehrkraft

N

Verminderung von Schmerzen

N

Anregung des Stoffwechsels

N

Verstärkung der Energie

N

Förderung des Wohlbefindens

N

Anregung des Herz-Kreislaufsystems

N

Aufhellung der Stimmung

N

Regulierung des Schlafverhaltens

Eine Zusammenfassung der vielfältigen positiven Wirkungen der Kälte auf unseren Körper beschreibt Prof. Dr. med. h.c. Günther W. Amann-Jennson so:

 

“Unsere Testreihe mit 400 Probanden im Bereich der Schlafstörungen bestätigt die vielfältigen positiven Wirkungen von Kältekammeranwendungen auf den Körper sowie die psychisch-mentale Regulation. Nach einigen Anwendungen bei minus 85 °C, sobald sich der Körper an die Kälte gewöhnt, nimmt die Aktivität des parasympathischen Systems zu, während die Aktivität des sympathischen Systems abnimmt. Diese Stärkung des Vagustonus fördert die körpereigenen Selbstregulations-, Selbstreparatur- und Selbstheilungskräfte.
So können Kälteanwendungen dabei helfen, Stresssymptome, Schlafstörungen, Müdigkeit, Angstzustände, Schmerzen, Entzündungen und Depressionen zu lindern. Tatsächlich kann beinahe jede ärztlich-therapeutische Behandlung positiv durch Kälteanwendungen unterstützt werden.”

Welcher Gedanke, welche Beschwerden, welches Ziel auch immer Sie dazu bewogen hat über Kälteanwendungen nachzudenken:

– 85°C ist eine effektive, vielseitige und zeitsparende Möglichkeit auf dem Weg hin zu mehr Wohlbefinden und Lebensqualität! 

Die Wohlfühl-Kältetherapie im Ahrtal

Nutzen Sie die Kraft der Kälte -
für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden!

© 2024 minus85

Haben Sie Fragen?

Minus85